// AntiAdBlock
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
// AntiAdBlock

Ouija/Witchboard/Hexenbrett vs. Glas



Foto von Stephen Johnson

Ob Glas oder Brett, es ist im Prinzip beides das Gleiche. Der Unterschied ist, dass man das Ouija* bereits vorgefertigt erwerben kann und beim Gläserrücken es sich erst zurechtschneiden und beschriften muss. Ob Planchette oder Glas ist nebensächlich, es dient dem gleichen Zweck!
In Amerika ist das Ouijaboard Gang und Gebe und so einige Haushalte nennen ein Hexenbrett ihr eigen. Für seine Kinder kann man in Amerika Ouijaboards sogar in einem Spielwarenladen kaufen.

Viele sind der Meinung, dass ein vorgefertigtes Brett auch bereits einen dazugehörigen Geist beinhaltet.

Dazu ist folgendes zu sagen:

Nein, mit dem Kauf eines Ouijabrettes/Witchboard/Hexenbrett erwirbt man nicht gleichzeitig einen Geist, der in diesem Brett festsitzt. Das ist eine Art Urbane Legende.

*Das Wort "Ouija" ist ein Zusammenwurf aus dem französischen und deutschem Wort für: Ja

~*~

Auch hier der Hinweis auf die Gefahr:
Fragen stellen, ohne deren Antworten zu kennen, ist unlustig... dennoch geschieht es schnell, dass der Reiz so groß wird, dass man in eine Art "Sucht" verfällt und schon gar nicht mehr zur Toilette geht, ohne das Ouijaboard befragt zu haben! Ganz abzusehen von den psychischen Problemen, die auftreten können.

Rhetorische Fragen

Wieso meint man eine Macht zu besitzen, die es möglich macht, eine Wesenheit aus dem Jenseits zu rufen??

Wie kommt man darauf, sich auf eine Stufe mit den Geistwesen zu setzen?

Wieso benötigt man, wenn man doch die Macht besitzt einen Geist zu rufen, unnötige Utensilien wie Glas und Ouija?

Wie kommt man auf die Idee, dass - wenn man in einer Runde mit Freunden und nicht wirklich davon überzeugt ist, von dem, was man macht - man einen wahrhaftigen "Geist" auf Bestellung herbei zu holen vermag??


William Fuld (1873 - 1927),
war der erste der die Ouijaboards in die Läden gebracht und verkauft hat,
damit hat er sich mehr oder weniger auch eine goldene Nase verdient.


Das, was mit uns kommunizieren will, ist stets und ständig in unserer Nähe. Man muss es nicht unbedingt rufen, es kommt nicht aus irgendeiner Zwischenwelt daher, sondern es war schon immer hier! Es wurde bereits erwähnt, dass diese Art der Kontaktaufnahme gefährlich ist. Um nicht wirklich einer Suchtgefahr zu verfallen oder psychisch am Ende zu sein, ist es besser, man hält gesunden Abstand zu diesem Thema und versucht es in der Praxis erst gar nicht!
Besonders Jugendlichen, die sich vor, während und in der Pubertät befinden, möchte wir "dringlichst" von diesen Dingen abraten!

Jeder Teilnehmer an einer Sèance nimmt sein eigenes Abenteuer mit, dem einen war es gruselig, für den anderen eine emotionale Herausforderung und der nächste wiederum belächelt es nur! Dennoch ist es erwähnenswert, dass bei dieser Art der "Kontaktaufnahme" vorzugsweise negative Erlebnisse sind, die geschildert werden.

~*~

Besuchen Sie unser Forum und lesen Sie Berichte von unseren
Usern und ihren Erlebnissen mit Ouija und Gläserrücken:
http://www.geisternet.com/gnetboard

 

 © 2007 / Nicky - www.geisternet.com


 
Zum Anfang