// AntiAdBlock
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
// AntiAdBlock

Pendeln

Das Praktizieren mit dem Pendel geht weit in die Antike zurück. Aber nicht nur im Spirituellen fand das Pendel seinen Weg in unsere heutige Zeit. Das Pendel fand vielschichtige Einsatzmöglichkeiten, Leonardo DaVinci z.B. erfand die erste mechanische Uhr mit Pendelwerk.



Galileo Galilei griff die Idee von Leonardo DaVinci eher durch einen Zufall auf und konzipierte kurz vor seinem Tod sein letztes Werk - das Uhrenpendel.





Das Pendel selbst hat mittlerweile eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten, es dient nicht nur der Uhr, man bestimmt mit einem Pendel - dem so genannten Foucaultsches Pendel - sogar die Erdrotationen.



Heute wird das Pendel meist im esoterischen Bereich verwendet. Dabei bedient man sich einem Pendel, das an einer Kette oder einem Faden befestigt ist, welches man zwischen Daumen und Zeigefinger hält.

Man stellt Fragen und je nachdem, in welche Richtung das Pendel ausschlägt, erhält man seine Antworten.


Ein Beispiel:
Eine werdende Mutter befragt das Pendel nach dem Geschlecht ihres Babys. Sie hält ihre Hand unter das Pendel und wartet ab. Das Pendel fängt an zu schwingen. Schlägt das Pendel von Rechts nach Links aus, wird es ein Junge werden, schlägt es jedoch in Kreisbewegungen aus, wird es ein Mädchen.

Wie auch schon beim Gläserrücken, ist es beim Pendeln möglich, unbewusst das Pendel via Carpenter Effekt zu beeinflussen. Man kann es anhand eines kleinen Experimentes selbst ausprobieren. Man nimmt sich ein Pendel und stellt sich einfach vor, in welche Richtung das Pendel ausschlagen soll und man wird für seine Mühen belohnt werden, denn das Pendel wird sich ihrer willig zeigen.



Das Pendel wird ebenso auch in der Radiästhesie* verwendet - das ist die Kunst des Messens von Energien. Hierzu bedient man sich dem Pendel, um gefährliche Strahlungen und/oder Wasseradern/Wasserquellen zu finden. Die Einsetzbarkeit der Messungen durch Radiästhesie ist mittlerweile unbegrenzt.

*Quelle Wiki: Geprägt wurde der Begriff Radiästhesie 1930 durch den Geistlichen Abbé Mermet L. Bouly. Der Geistliche verfasste ein Buch darüber, das 1935 unter dem Titel Grundlagen und Praxis der Radiästhesie erschien. Die Radiästhesie wird von Naturwissenschaftlern abgelehnt, unter anderem aufgrund ihrer geringen Trefferquote unter wissenschaftlichen Bedingungen.

~*~

Das Pendel als schöne Dekorationsidee

Auszug von sternenpendel.de:

Ein paar Worte zum gedanklichen Hintergrund vom Sternenpendel

Der Anstoß zur Sternenpendel-Uhr geht von Michael Endes Buch "Momo" aus.
Dort bringt Meister Secundus Minutius Hora die kleine Momo zum Ursprung der Zeit:

Eine riesige goldene Kuppel, in der das Sternenpendel im Stundentakt hin und herschwingt. An jedem Endausschlag erblüht eine wunderschöne Blume und verwelkt, sobald das Pendel sich wieder von ihr entfernt. Doch auf der gegenüberliegenden Seite erblüht eine noch viel schönere Blume in dem Maße, wie das Pendel sich ihr nähert. Gleichzeitig dreht sich das Pendel etwas, so dass von Stunde zu Stunde andere Blumen erblühen und verwelken. Jeder Mensch hat ein solches Sternenpendel in seinem Herzen und die Stundenblumen gehören jedem einzelnen Menschen selbst.




Deckenpendel

 

© 2007 / Nicky - www.geisternet.com

 

 


 
Zum Anfang