// AntiAdBlock
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
// AntiAdBlock

  "War ich auf der anderen Seite?"

Grisuchen berichtet:

"Ich war damals knapp 16 Jahre jung. Ich zog nach Wien, um dort eine Arbeit zu finden, was mir auch gelang. Tja, frisch dort angekommen, wusste ich nicht so recht, wo ich wohnen sollte. Meine Zwillingsschwester wohnte schon da, also dachte ich, versuch ich es mal bei ihr.

Toll, es gab kein Problem bei meiner Schwester zu wohnen. Nun, eines Tages bekam sie Besuch von einem Mann, den ich nicht kannte. Er schien nett zu sein. Tja, der Abend kam und wir unterhielten uns über Paranormales. Ich konnte natürlich einiges, das er uns erzählte, nicht ganz glauben, warum, weil ich noch nie eine persönliche Erfahrung damit gemacht hatte. Wir saßen im Wohnzimmer und meine Schwester hatte eine Kerze am Tisch stehen.

Ich war schon immer von Kerzenlicht fasziniert, mir gefiel es, in das Licht der Kerzen zu gucken und es ist so faszinierend, wenn sich die Flamme bewegt und mal groß und dann wieder klein wird - so auch an diesem Abend. Ich starrte nur in das Kerzenlicht und vergaß alles rund um mich - ich hörte nichts, ich sah nur das Licht der Kerze, Gott war sie schön. Alles, woran ich mich erinnern kann, ist ein wunderschönes helles Licht, so ein Licht hatte ich noch niemals vorher gesehen. Es war so warm und hell, einfach ein Traum.

Auf einmal verspürte ich einen Schlag in meinem Gesicht, was…..wofür war das denn? Ich starrte meine Schwester und ihren Bekannten an und fragte, was denn das soll, mich einfach zu ohrfeigen?? Meine Schwester sagte nicht viel darauf, aber ihr Bekannter erklärte mir nun folgendes:

Er beobachtete mich, als ich in die Kerze starrte. Ich ging wie in Zeitlupe in eine Liegeposition und streckte meine Hand aus, das war, wie er dann sagte, ein Zeichen für ihn, mich zurück zu holen! Von wo? Ich fragte mich, von wo hat er mich zurückgeholt? Er fragte mich, an was ich mich erinnern kann, ich sagte, ich sah ein wunderschönes Licht und dahin wollte ich gehen……er sagte, siehst du, darum musste ich dir eine Ohrfeige geben, um wach zu werden, du warst dabei, in die andere Welt zu gehen. Warum das geschah, weiß ich bis heute nicht. Wir stellten einige Vermutungen an, warum oder was das gewesen sein könnte, und vor allem, wer wollte, dass ich in das Licht gehe.

Ich war damals sicher noch nicht bereit zu sterben, auch das wurde vermutet, aber es war ganz sicher nicht so. Ich kann es mir leider bis heute nicht erklären, warum das geschehen ist und ich gucke auch seit diesem Vorfall nie mehr so intensiv in eine Kerze."



 
Zum Anfang