// AntiAdBlock
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
// AntiAdBlock

Verschwundene Personen?!

C. Vötter berichtet:

Ich kann mich noch ziemlich genau daran erinnern: Ich war damals 15 Jahre alt. Ein paar Freundinnen und ich haben uns immer schon für das Übernatürliche interessiert. Aber die Treffen von uns, bei denen wir unsere "Spielchen" gespielt haben, fanden eigentlich nur zur Unterhaltung statt.

Wir waren wieder einmal dabei Gläserrücken zu spielen. Da aber komischer Weise jeder von uns ein sehr eigenartiges Gefühl hatte, beschlossen wir aufzuhören.

Noch am selben Abend fuhr ich in die Stadt. Es ist eine kleine Stadt, in der nicht viele Leute sind. Ich stand an der Bushaltestelle und wartete geduldig auf mein Taxi. Wir waren nur zu zweit an der Haltestelle, dieser alte Mann und ich. Ich fühlte mich beobachtet, obwohl ich mir das sicher nur eingebildet hatte. Nach einiger Zeit kamen eine Dame und ein anderer Mann. Der Postplatz war damals noch recht groß und die Laternen warfen ein so schlechtes Licht, dass man darin kaum eine bekannte Gestalt wieder erkennen konnte.

Die Dame ging auf die öffentliche Toilette und kam einige Zeit nicht heraus. Zumindest hatte ich sie nicht bemerkt. Mir war, als kämen eigenartige Geräusche aus der Toilette. Als fast 10 min vergangen waren ( es war kalt und die Zeit verging viel zu langsam ) öffnete sich die Türe von selber, aber ich konnte niemanden in dem Raum erkennen und keiner kam heraus. Ich dachte diese Frau sei schon gegangen, also ging ich hinein, um mich ein wenig aufzuwärmen. Ich schaute in den Spiegel, richtete meine Haare, mein Make-up, als die Türe zur Frauentoilette aufging.

Erst als der Mann im Licht des Raumes zu sehen war, bemerkte ich wie er aussah. Ziemlich unnormal, eine hässliche Fratze, tiefe Augenringe und schwarzes längeres Haar. Ich weiß zwar nicht warum, aber dieser Mann kam mir sehr unheimlich, andererseits sehr bekannt vor. Er kam einen Schritt näher, ich lächelte und ging hinaus.

Es war irgendwie komisch. Ich hörte den Mann auf der Toilette lachen.

Er lachte immer noch.

Ich dachte der Mann stünde vielleicht unter Drogen. Dann kam etwas, was mich sehr schockierte und was ich mir kaum erklären konnte. Die Frau die ich nie herauskommen sah, öffnete plötzlich die Türe und kam heraus. Ich war baff.

Es war schier unmöglich gewesen, es war nur ein Raum.. und mein Blick war stets auf diese Türe gerichtet. Es gab weder ein Fenster noch eine zweite Türe. Ich war in dem Raum gewesen... Allein! Doch dies ließ mich daran zweifeln.

Der Mann lachte wieder.

Mir wurde unheimlich. Die anderen beiden Menschen waren gegangen. Es war fast drei Uhr morgens. Die Tür ging auf und der Mann ging grinsend heraus. Er winkte mir zu, als würde er mich kennen. Ich starrte ihn entsetzt an.

Mein Taxi kam.

In dieser Nacht hatte meine damalige beste Freundin einen seltsamen Traum. Sie Träumte von einem Mann, der die ganze Nacht auf einem Stuhl in einem leeren halbdunklen Raum saß und sie anstarrte und lachte, lachte, lachte, ohne einen Grund..

Als sie mir das erzählt hatte, wurde mir fast übel. Ich konnte nur an den gestrigen Abend denken..
Vielleicht klingt das ganze nicht so schlimm.. doch ich glaube was ich gesehen habe.. Seit diesem Vorfall habe ich begonnen, mich mehr mit all diesen Dingen zu befassen. Schließlich bin ich mir sicher, dass es nichts Normales war!

Richtig geschockt war ich jedoch erst, als mir die Großmutter meiner Freundin, welche uns immer von unseren "Spielen" abhalten wollte, mir ein Foto ihres verstorbenen Ehemannes zeigte.. welcher mir sehr bekannt vorkam.. kein Schönling.. mit etwas tiefen Augenringen.. und längeren dunklen Haaren...


 
Zum Anfang