// AntiAdBlock
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
// AntiAdBlock

Ein Dämon namens Baka

Matthias berichtet:

Eines Abends waren ein paar Freunde bei mir zu Hause und haben ein Ouija-Brett mitgebracht. Ich wusste nichts davon und war erst dagegen das Brett zu benutzen. Doch dann hatte ich nachgedacht und meinte wir könnten doch meine Oma rufen die am 22.09.2012 verstarb.

Also versuchten wir unser Glück und es kam jemand, meine Oma. Wir unterhielten uns (wenn man das so sagen kann) bestimmt zwei Stunden. Wir wollten uns dann verabschieden und fragten den Geist (meine Oma) und sie antwortete immer mit „Nein“. Ich fragte sie warum, doch es kam keine Antwort. Also fragten wir ob sie einen anderen Geist rufen könnte. Aber die Antwort blieb „Nein“. Wir haben uns komisch angeschaut und fragten, was sie von uns noch wolle? Es passierte nichts. Wir wussten nicht weiter, also spielten wir weiter. Ich fragte ob sie sich bemerkbar machen könne? Sie antwortete mit „Ja“ und so begann es das der Fernseher auf einmal an war, und die Kerzen aus waren.

Natürlich bekamen wir Angst und sagten ihr, dass sie aufhören solle. Aber das hat sie nicht, nein, es ging weiter. Neben mir stand ein ganz normales Glas mit Cola. Es bewegte sich auf mich zu und zersprang. Gott sei Dank ist nichts passiert aber dennoch war es seltsam und so wusste ich, dies kann nicht meine Oma sein.

Also fragte ich sehr laut wer das sei und das sechs Mal. Und es zeigte uns seinen Namen: Baka. Ich hab gefragt ob einer von uns den kennen würde aber keiner von uns hätte jemals von ihm gehört. Wir wollten uns verabschieden aber die Antwort war steht’s „Nein“. Einer von uns war sehr ängstlich, er nahm alles und hat es in den Heizofen geworfen.

Natürlich waren wir sauer weil wir alle wussten das wir uns verabschieden mussten aber was sollten wir schon tun, passiert ist passiert. Also versuchten wir das Ganze einfach zu vergessen. wie sich später herausstellte war dies leider unmöglich. Wir konnten alle nicht schlafen, es verfolgte uns auf Schritt und Tritt, wir fühlten uns nicht mehr sicher. Das ging so weit das wir zu einer Kirche gegangen sind um uns dort beraten zu lassen. Der Priester den wir hatten war ziemlich erschrocken als wir ihm die Sache erzählten. Er meinte Baka wäre ein Dämon der als so genannter Wiedergänger auf die Erde zurück kommt um sich von Menschenfleisch zu ernähren.

Natürlich hielten wir das für Schwachsinn. Aber das Interesse war da und wir untersuchten die Sache. Wer oder was ist Baka? Wie sich herausstellte hatte der Priester recht. Wir gingen nochmal zu ihm und fragten ob er uns helfen könne. Er bejahte und half uns. Die Wohnung wurde gereinigt und mit Kreuzen verziert, und seit dem ist nichts mehr passiert.

Seitdem haben wir uns versprochen, nie mehr so etwas zu tun.




 
Zum Anfang