// AntiAdBlock
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
// AntiAdBlock

James van Praagh

Medium aus den USA 

James van Praagh wurde als jüngstes von vier Kindern in Bayside, New York geboren. Eigentlich war er ein völlig unauffälliges, sogar durchschnittliches Kind. Allerdings übte bereits seit seinen jüngsten Jahren der Tod eine besondere Faszination auf ihn aus. Er berichtete von unheimlichen Dingen die er um sich herum wahrnahm, wusste über Unfälle bescheid, von denen er nichts wissen konnte und ihm erschienen Tote, die anfingen mit ihm zu "reden".


James Van Praagh

Er wuchs als aufrichtiger Katholik auf und verbrachte seine Freizeit auch gerne als Messdiener. Sein Glauben verschaffte im sein einschlägigstes Erlebnis im Alter von 8 Jahren:
Nach langen Gebeten zu Gott, dass er ihm doch ein Zeichen seiner Existenz geben sollte, erschien ihm eines Abends im dunklen Zimmer eine geöffnete Hand an der Decke. Das Zimmer wurde schlagartig hell und ein eisiger Lufthauch wehte durch sein Zimmer, obwohl alle Fenster geschlossen waren.

"Ich war nicht erschrocken oder ängstlich. Es war sehr ruhig und friedlich." James spürte in diesem Moment soviel Liebe, Frieden und Freude in sich, dass er keinerlei Zweifel mehr hatte an der Existenz Gottes. Allerdings verdrängte und verschwieg er, als Außenstehender und Spinner abgestempelt, seine Gabe für eine lange Zeit. Nach seinem Abschluss an der High School, begann er ein Studium der "Medien- und Kommunikationswissenschaften" an der San Fransisco State University und schloss dieses auch mit einem Diplom ab. 

Mit dem Abschluss seines Studium zog es ihn nach Los Angeles, wo er begann er sich mit Metaphysik und psychischen Phänomenen zu beschäftigen. Mit 24 verspürte er wieder dieses friedliche und liebende Gefühl, wie schon einmal Jahre zuvor und beschloss von nun an, seine übersinnlichen Fähigkeiten zu akzeptieren und anderen zu helfen.

~*~

James akzeptiert seine Gabe


Auf den Gedanken, seine Gabe zu akzeptieren und zu verstehen, kam James van Praagh allerdings nicht alleine. Als er noch fast fremd in der Stadt war, wurde er von einem Medium zu einer Sitzung eingeladen, obwohl er zum damaligen Zeitpunkt noch nicht viel mit dem Wort Medium anfangen konnte. Als das Medium ihm auch noch mitteilte, dass er innerhalb von zwei Jahren genau die gleiche Arbeit machen würde, wie er selbst, war James van Praagh anfänglich sehr skeptisch. "Das Erste, was ich dachte, war: Ich habe schon genug Mühe mit dem Leben, warum sollte ich mit Verstorbenen reden wollen?"

James spricht zu seinen Gästen in seiner Talkshow "BEYOND WITH JAMES VAN PRAAGH" 
Mit freundlicher Genehmigung von © www. vanpraagh.com

Doch James' Sensibilität nahm tagtäglich zu und er fing an, übersinnliche Lesungen - so genannte "Readings" - mit Freunden abzuhalten. Während dieser Lesungen empfing James van Praagh sehr detaillierte Botschaften mit Inhalten, deren Existenz ihm absolut nicht bekannt sein konnten, über die betreffenden Personen. Obwohl ihm das im ersten Moment skurril und bizarr vorkam, konnte er die Tatsache nicht mehr leugnen, dass er wirklich die Gabe besaß, mit Verstorbenen zu kommunizieren und hinter die vertraute Ebene der Existenz, die wir Leben nennen, sehen kann.

Natürlich gibt es auch heute noch viele Skeptiker, die James van Praaghs Fähigkeit bezweifeln. Allerdings ist James van Praagh einer der wenigen Medien, der gesunde Skepsis begrüßt und er gibt zu, dass er selbst ein großer Skeptiker ist. "Ich weiß, dass meine Fähigkeit keine Spinnerei ist, aber ich glaube nicht, dass jeder ein Medium ist. Ein Medium ist medial veranlagt, aber nicht jeder medial Veranlagte ist auch gleichzeitig ein Medium." Laut James van Praagh wird der Begriff Medium häufig als Sammelbegriff für alle parapsychologisch arbeitenden Menschen verwendet. Dabei kann ein medial Veranlagter die Energie eines Menschen oder eines Gegenstandes spüren. Kann diese aber in den seltensten Fällen zuordnen oder auch richtig deuten.

Medien dagegen haben ihre Veranlagung soweit erweitert und ausgebaut, dass sie die Gefühle und auch Schwingungen richtig einordnen und vor allem deuten können. Ihnen ist es möglich, ihre Körperschwingungen so zu erhöhen, dass sie Kontakt mit den geistlichen Wesen aufnehmen können. James betont oft, dass ihm seine Gabe, keinen Einblick in die Zukunft gewährt. Für ihn ist seine Fähigkeit, eben Dinge zu "hören", Beweis genug, dass uns Nahstehende den Tod überleben. Diese Aussage mag zwar widersprüchlich klingen, doch für James van Praagh steht fest, dass wir alle eine Seele besitzen und dass es weitaus mehr in unserem Leben gibt, als unser Verstand überhaupt in der Lage ist zu begreifen.

Letztendlich fühlt sich James van Praagh sehr wohl mit seiner Aufgabe und es bereitet ihm sehr viel Freude, wenn er Menschen in ihrer Trauer helfen kann und sie aus ihrer Einsamkeit und ihrem Kummer zurück ins Leben führen kann. Er bezeichnet sich selbst als Telefon der Welt. "Es ist das Band der Liebe zwischen Menschen, welches mir erlaubt, eine Verbindung zwischen dem Leben und dem Tod herzustellen."

~*~

James van Praagh und seine Fähigkeiten

Wer schon einmal das Glück hatte, mit James van Praagh zu sprechen oder sogar mit ihm Kontakt zu Verstorbenen aufnahm, kennt seine sehr natürliche und lockere Art. Man hat eher den Eindruck, dass James van Praagh mit einem Freund telefoniert und nicht dabei ist, Botschaften aus dem Jenseits zu übermitteln. James van Praagh hat seine mediale Fähigkeit soweit perfektioniert und weiter ausgeprägt, dass er heute nach über 20 Jahren zu einem weltweit bekannten Medium wurde.

Das bedeutet, ihm ist es möglich mit verstorbenen Menschen und Tieren zu kommunizieren. Und er schlägt damit eine Brücke zwischen der Welt der Verstorbenen und die der Zurückgebliebenen. Durch seine detaillierten und ausführlichen Botschaften an Hinterbliebene beweist er, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Das dass menschliche Dasein nicht nach dem Tod endet, sondern dass dieser nur ein Übergang in eine andere Welt ist. Dass nur unser physischer Körper stirbt, nicht aber unsere Seele, unsere Gefühle, unsere ganzen Empfindungen.


James beim Auftritt in der NBC-Talk-Show "THE OTHER SIDE"


"Ich kann Hellfühlen", erklärt James "was einfach heißt, dass ich ein klares, deutliches Gefühl spüre. Ich fühle die Emotionen, die persönlichen Gedanken der Verstorbenen. Dazu kommt noch die Fähigkeit des Hellsehens. Ich fühle sie erst und dann kann ich sie sehen. Man kann sich das Ganze so wie in dem Film mit Whoopi Goldberg 'Ghost - Nachricht von Sam' vorstellen. "

Der wahre Kern seiner Botschaften sind die ganzen Gefühle hinter den Wörtern. Erst, seitdem er seine Fähigkeiten ausgeprägt hat, ist er ein Experte auf diesem Gebiet. "Geister kommunizieren mit ihren Emotionen. Keine Sprache der Welt könnte diese intensiven Empfindungen beschreiben."

James van Praagh fühlt auch persönliche Merkmale der verstorbenen, ihre Eigenarten die sie zu Lebzeiten besaßen, als Beispiel:

Wenn eine Person zu Lebzeiten sehr gesprächig war, wird diese Person nach dem Tode emotional genauso gesprächig sein. "Wenn ich einen Erkennbaren Beweis habe, dass ich auch nur einen Bruchteil der liebevollen Energie, die hinter der Botschaft steckt, vermitteln konnte, betrachte ich eine Sitzung als erfolgreich." Selten gelingt es einem Medium, soviel Gefühl in seinen Nachrichten wieder zu geben, wie ihm.


James beim Entspannen (Das Foto entstand während einer Tour durch Brasilien)

Mit freundlicher Genehmigung von © www.vanpraagh.com


James van Praaghs allgemeine Popularität begann mit seinem Auftritt in der NBC Talkshow "The Other Side" (z.dt. die andere Seite). Schwerpunkt dieser Show war, wie der Name schon sagt, "Paranormale Erlebnisse". Er wurde schnell zum "Liebling" der Show und auf Grund seiner Stammbesuche auch schnell zum Experten, wenn es um Kontakte mit Verstorbenen ging. Sogar der bekannte Fernsehkritiker der Los Angeles Times Howard Rosenberg betitelte James van Praagh als "spektakulär".

Über die Jahre hinweg folgten mehrere Auftritte in Shows wie "Oprah", "Larry King Live", "Maury Povich", "20/20" und "48 Hours" und machten James noch bekannter. Dadurch berührte er mit seinen "Botschaften der Hoffnung" Menschen im ganzen Land. Seine einzigartigen paranormalen Erlebnisse ließen seine Bücher in vielen Teilen der Welt zu Bestsellern werden. Er erstellte auch Meditationsübungen mit dazugehörigen Lehrvideos, hielt ausverkaufte Seminare und Workshops ab und produzierte erfolgreiche TV - Projekte.

~*~

Seine Bücher


"Talking to Heaven"
("Und der Himmel tat sich auf - Jenseitsbotschaften")

"Reaching to heaven"
("Jenseitswelten")

"Healing Grief"
("Heilende Trauer")

"Heaven and Earth - Making the psychic connection"
(Es existiert noch keine deutsche Ausgabe)

"Meditations with James van Praagh"
(Es existiert noch keine deutsche Ausgabe)

 

  ~*~

Seine TV-Projekte und Produktionen

- Living with the Dead -
"Living with the dead" - in Deutschland ausgestrahlt unter dem gleichnamigen Titel des Buches "Talking to Heaven" (in den Hauptrollen Ted Danson als James van Praagh und Mary Steenburgen)

Originaltitel: Living with the Dead
Laufzeit: 142 min.
Produktionsland: USA
Produktionsjahr: 2002
FSK-Freigabe: ab 12 Jahren

Regie: Stephen Gyllenhaal
Musik: Normand Corbeil
Darsteller: Ted Danson, Mary Steenburgen, Diane Ladd, Jack Palance, Joy Coghill, Queen Latifah


Ted Danson, J. v. Praagh und Mary Steenburgen

~*~

- The Dead will tell -
(in der Hauptrolle als Emily Parkes ist Anne Heche zu sehen)


Informationen zu diesem Film

 ~*~

- Ghost Whisperer -

Sein wohl bekanntestes Projekt ist "Ghost Whisperer" in der Hauptrolle des Mediums: Jennifer Love Hewitt!
Die Wiederholungen der leider 2010 eingestellten Serie laufen aktuell Mo.-Fr. um 14:50 Uhr auf Kabel 1 und ab 1.11. Donnerstags um 21:05 Uhr auf Sixx.

Informationen zur Serie

~*~

James van Praaghs Meditationsübungen

"Divine Love"
"Spirit speaks"
"Soul Discoveries"
"Meditation Tool"

~*~

~ Schlusszitat ~

"Wenn ein strahlendes Lächeln Tränen überwinden kann, so wird ein Lächeln auch die Welt erhellen können!"
(James van Praagh)

~*~

Wenn Sie noch mehr Informationen zu James van Praagh wünschen, dann besuchen Sie seine Seite: www.vanpraagh.com
(Leider nur auf Englisch)

 

© 2006 / Sabselina (Text) und Nicky (Fotos) - www.geisternet.com


 

 
Zum Anfang