// AntiAdBlock
Please enable / Bitte aktiviere JavaScript!
Veuillez activer / Por favor activa el Javascript![ ? ]
// AntiAdBlock

Spuk im Capitol Washington D.C.

Das Kapitol ist der Sitz des Kongresses der US-amerikanischen Legislative in Washington D.C. Hier finden Sitzungen des
Senats und des Repräsentantenhauses statt. 1793 wurde angefangen das Gebäude zu bauen. Den Grundstein dafür legte George Washington und schon im selben Jahr soll es dort angefangen haben zu spuken.

 
Eines Tages soll ein Steinmetz während den Bauarbeiten mit einem Tischler in einen Streit geraten sein, woraufhin dieser
dem Steinmetz einen Ziegelstein an den Kopf warf, um ihn dann anschließend mit seiner eigenen Mauerkelle einzumauern. Seitdem soll sein Geist im Kongressgebäude umherspuken.

~*~

Auch die unruhige Seele des einstigen Sprechers des Joseph Gurney Cannon soll hier umherwandern.



Cannon wurde am 7. Mai 1836 in North Carolina geboren und zog im Jahre 1840 mit seinen Eltern nach Indiana.
Nachdem er für einen gerichtlichen Fall als Zeuge aussagen musste, begann sich Cannon sehr für Gesetze zu interessieren, woraufhin er mit 19 Jahren nach Cincinnati, Ohio reiste, um sich dort weiter zu bilden. 1858 wurde er fürs Gericht zugelassen. Von da an versuchte er sich selbstständig zu machen und einen Sitz für seine Kanzlei zu finden.
Cannon wurde in Tuscola, Illinois Staatsanwalt und arbeitete als solcher von März 1861 bis Dezember 1868.
1876 zog er nach Danville, Illinois, wo er den Rest seines Lebens verbrachte.

Cannon wurde ein Anhänger Abraham Lincolns. Nachdem dieser 1860 zum Präsidenten gewählt wurde,
wurde Cannon unter anderem zum Sprecher des Repräsentantenhauses in Illinois gewählt.

Er stand oft Champ Clark, einem Sprecher des Repräsentantenhauses, in erbitterter politischer Gegnerschaft gegenüber!

Champ Clark, mit bürgerlichem Namen James Beauchamp Clark, wurde am 7. März 1850 in Lawrenceburg, Kentucky geboren.



Nach seiner Ausbildung in Bethany, West Virginia und Cincinnati, Ohio, ließ er sich 1875 in Missouri nieder,
wo er begann als Anwalt zu arbeiten. Schließlich übersiedelte er nach Bowling Green, Missouri,
wo er dann 1892 zum Sprecher des Repräsentantenhauses gewählt wurde.

Wie bereits erwähnt, standen er und Cannon sich oft in politischer Gegnerschaft gegenüber,
doch sie konnten schließlich ihre Differenzen beilegen. Trotzdem glauben heute noch einige, dass ihre Auseinandersetzungen noch im Jenseits fortgeführt werden. Denn immer wieder berichten Wachen, dass sie mitten in der Nacht auf dem Sprecherpodium das Klopfen eines Hammers gehört zu haben und als sie wieder einmal im Sitzungssaal nach dem Rechten
sehen wollten, sahen sie die Geister der beiden Männer, Cannon und Clark, in erneutem Streit.

~*~

William Preston Taulbee wurde am 22. Oktober 1851 in Morgan County, Kentucky geboren und war ebenfalls Sprecher des Repräsentantenhauses. Wütend über einen herabwürdigenden Artikel, den ein gewisser Journalist namens Charles Euston Kincaid in seiner Zeitung veröffentlich hatte, kam es am 28. Februar 1890 zu einem fürchterlichen Streit.
Taulbee verlangte von Kincaid, dass dieser sich entschuldigt und seine Behauptungen zurücknimmt.
Doch anstatt das Geforderte zu tun, zog dieser eine Pistole und erschoss Taulbee im Gang vor der Pressegalerie!
Taulbee sank auf den Marmorstufen der Galerie nieder. Sofort wurde er ins Krankenhaus gebracht,
wo er dann schließlich seinen Verletzungen erlag und starb.

Oft wurde versucht, die Blutflecken auf den Stufen, die Taulbee hinterließ, wegzuwischen,
doch wie von Geisterhand erscheinen diese immer und immer wieder! Einige Leute meinen,
den Geist Taulbees oft an dieser Stelle zu sehen und zu hören.
Und auch heute, wenn ein Journalist auf der Marmortreppe ausrutscht,
wird dieser Unfall – oder sollte es nur Missgeschick sein? – Taulbee zugeschoben,
der wohl nach seinem Tod Rache an allen Journalisten nehmen will!

 


© 2009 /Rosalia - www.geisternet.com

 

 

 

 
Zum Anfang